Trading Signale - der komplette Guide

Alles, was du über Trading Signale wissen musst

Traumhafte Strände, teure Uhren, Luxushotels und schnelle Autos. Das ist der Inhalt der Anzeigen, die wir in sozialen Medien immer sehen. Wie man das auch haben kann? Natürlich mit kostenlosen Trading Signalen.

Wir erklären dir, welche Arten von Trading Signalen es gibt. Außerdem informieren wir dich darüber, ob Trading Signale (egal, ob kostenlos oder nicht) seriös sind und ob sich damit nachhaltig Geld verdienen lässt. Du weißt nach Lesen unseres Guides auch, wie Trading Signale funktionieren und wie die Anbieter dieser Signale davon profitieren, dir diese Signale anzubieten. Am Ende kannst du für dich selbst entscheiden, ob du einen solchen Service in Anspruch nehmen solltest oder besser die Finger davon lässt. 

Oft liegt die Wahrheit in der Mitte. Wir haben bereits hunderte Trader betreut, egal ob Anfänger oder Profis und können so die gebündelte Erfahrung aus mehreren tausend Stunden des Börsenhandels fusionieren. Trading Signale sind nicht grundsätzlich reine Abzocke, aber auch bestimmt kein heiliger Gral für schnelles Geld. 

Was sind Trading Signale

Was sind Trading Signale?

Inhaltsverzeichnis

Als erstes müssen wir uns die Frage stellen, was Trading Signale überhaupt sind. Vereinfacht gesagt handelt es sich einfach um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Finanzinstrumenten. Dazu zählten unter anderem Forex-Paare (Währungen), Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Kryptowährungen. Vor allem Forex-Trading ist bei Trading Signalen in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Das liegt vor allem daran, dass Trading Broker hohe Affiliate Vergütungen beim (dezentralen) Handel von Währungen anbieten. Warum das problematisch sein könnte für dich als möglicher Trading Signal Empfänger, erklären wir im Laufe dieses Artikels weiter. 

Trading Signale werden dabei aus unterschiedlichen Quellen gesendet. Hierbei müssen wir zwischen zwei verschiedenen Methoden des Kopierens unterscheiden. 

1. Manuelles Kopieren von Trading Signalen

Beim manuellen Kopieren von Trading Signalen gibt ein beliebiger Trader seine Empfehlungen meistens über einen Messenger Dienst wie Telegram oder WhatsApp heraus. Der Empfänger der Trading Signale kopiert die Parameter des Trading Signals (Einstieg, Stop-Loss, Take-Profit) dann in seine eigene Trading Plattform, welche mit seinem Konto verbunden ist. Der große Nachteil liegt hier darin, dass der Kurs des gehandelten Wertes sich schon viel weiter bewegt hat, bevor du überhaupt das Signal siehst. 

Solche Signal-Gruppen gibt es wie Sand am Meer und werden meistens über soziale Medien wie Instagram, Reddit oder Facebook beworben. Meistens sind die Gruppen kostenlos oder mit einer monatlichen Abo-Gebühr verbunden. Die Signale könnten dann so aussehen: 

DAX LONG – 13.845 (BUY STOP ORDER) – SL 13.750 – TP 14.000 

2. Automatisiertes Kopieren von Trading Signalen

Das automatisierte Kopieren von Trading Signalen hingegen ist wesentlich komplexer. Hier hast du die Möglichkeit, alles automatisiert laufen zu lassen. Dabei verknüpft der Empfänger der Handelsempfehlungen seine Software (z.B. Metatrader 4/5) mit einer Software, einem sogenannten Trading EA (Expert Advisor). Dieser Expert Advisor handelt meistens nach festgelegten Mustern und übeträgt alle Verkaufssignale und Kaufsignale automatisch in die Handelssoftware des Empfängers / Kopierers. Alternativ gibt es auch Broker wie NAGA oder Etoro, welche solche Verknüpfungen direkt über eine brokerinterne Software anbieten. Hier können auch manuelle Trader direkt auf die Konten der Kopierer “zugreifen” und die Trading Signale dort umsetzen.

So funktionieren Trading Signale Varianten
Zwei mögliche Varianten zur Umsetzung von Trading Signalen.

KLICKE HIER

und erhalte kostenlose Telegram Handelssignale von unseren Profi Tradern.

Welche Arten von Trading Signalen gibt es?

Bei Handelssignalen unterscheiden wir sowohl nach der Assetklasse, z.B. CFD, Aktie oder Forex, als auch nach der Haltedauer oder Trading Strategie, z.B. Daytrading oder Swingtrading. Das Risiko ist auf kürzeren Zeiteinheiten höher, jedoch geht dies natürlich auch mit höheren Gewinnen einher. Es bieten sich im Daytrading beispielsweise einfach mehr Chancen durch eine höhere Handelsaktivität, jedoch traden wir in der Regel auch mit höheren Hebelwirkungen, was das Risiko erhöht.

Day Trading Signale

Unter die Kategorie Day Trading Signale fallen alle Handelssignale, die kleinere Preisbewegungen innerhalb eines vollen Tages nutzen. Meistens entstehen Day Trading Signale im Minutenchart oder 5-Minuten-Chart. Dort werden dann auch die entsprechenden Chartanalysen erstellt. Es kann aber auch gut sein, dass solche Signale auf Basis der Fundamentalanalyse (z.B. News, Quartalszahlen usw.) entstehen. Das ist aber eher ein weniger verbreiteter Handelsstil. Zudem liegt der Vorteil von rein technischen Signalen darin, dass sie sich in fast allen Marktsituationen anwenden lassen.

Die Haltedauer liegt zwischen wenigen Minuten bis hin zu einigen Stunden. Aufgrund der kleineren Marktbewegungen, die bei Day Trading Signalen genutzt werden, benötigen wir also Werte, die viel gehandelt werden und einen geringen Spread aufweisen. Hierbei eignen sich also vor allem Basiswerte mit hoher Liquidität. Day Trading Signale könnten also folgendes sein: 

– Forex Trading Signale (Forex Majors, Forex Minors)
– Krypto Trading Signale (vor allem Bitcoin, Ethereum, XRP)
– Aktien Trading Signale (vor allem Aktien mit hoher Marktkapitalisierung)
DAX Trading Signale
– Gold Trading Signale 

Swing Trading Signale

Im Gegensatz zu Day Trading Signalen beziehen sich Swing Trading Signale auf eine Zeitspanne von mehreren Tagen oder sogar Wochen. Dabei spekulierst du auf größere Trendbewegungen, die an den Märkten stattfinden.

Das ist vor allem geeignet für Leute, die nicht permanent vor den Charts sitzen können, weil sie neben dem Trading auch noch Vollzeit angestellt sind. Der Vorteil bei Swing Trading Signalen liegt also daran, dass sie weniger Zeitaufwand benötigen, da die Signale in einer niedrigeren Frequenz erscheinen. Außerdem können auch Basiswerte gehandelt werden, die eine niedrigere Liquidität, bzw. ein niedrigeres Handelsvolumen aufweisen. Dazu gehören Aktien mit einer kleineren Marktkapitalisierung, Forex Exotics, kleinere Kryptowährungen und vieles mehr. 

Day Trading Signale versus Swing Trading Signale
Day Trading Signale vs. Swing Trading Signale

Forex Trading Signale

Bei Forex Trading Signalen handelt es sich um Trading Signale, die sich auf den Forex Markt beziehen, also den Markt, auf dem Währungen getauscht werden. Du spekulierst also darauf, dass eine bestimmte Währung gegenüber einer anderen stärker oder schwächer wird. Potenzielle Investitionsmöglichkeiten werden meist mithilfe der Charttechnik/Chartanalyse durch den Signalgeber ermittelt. Das meistgehandelte Forex-Paar ist der Euro zum US-Dollar (EUR/USD). 

Wenn du jetzt also eine Kauf (Buy / Long) Position auf den EUR/USD eröffnest, setzt du darauf, dass der Euro zum US-Dollar an Stärke gewinnt. Umgekehrt setzt du auf eine US-Dollarstärke, wenn du den EUR/USD verkaufst (Sell / Short). Bei Währungspaaren gibt es sogenannte Majors, Minors und Exotics. Die Kategorien beziehen sich auf das gehandelte Volumen (mehr zum Thema Volumen Trading) und die Liqudität des Marktes. Hier einige Beispiele für die verschiedenen Kategorien:

Majors

– EUR/USD (Euro vs. US-Dollar)
– USD/JPY (US-Dollar vs. Japanischer Yen)
– USD/CHF (US-Dollar vs. Schweizer 

Minors

– EUR/GBP (Euro vs. Britisches Pfund)
– AUD/CAD (Australischer Dollar vs. Kanadischer Dollar)
– CHF/JPY (Schweizer Franken vs. Japanischer Yen)

Exotics

– EUR/SGD (Euro vs. Singapur-Dollar)
– ZAR/JPY (Südafrikanischer Rand vs. Japanischer Yen)
– USD/NOK (US-Dollar vs. Norwegische Krone)

Die meisten Forex Trading Signale beziehen sich auf die Majors oder Minors, da sie ausreichende Liquidität besitzen (mehr zu Forex Trading). Exotics eignen sich nur für langfristige Trades, da sie sehr hohe Spreads (Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis) aufweisen.

Trading Signale kostenlos

Trading Signale kaufen oder doch lieber kostenlose Trading Signale? Was ist besser und wo liegen die Vor- und Nachteile?

Viele Signaldienste im Internet bieten Trading Signale kostenlos an. Hier solltest du sehr vorsichtig sein, denn die meisten Anbieter unterliegen einem Interessenkonflikt. Die Anbieter von kostenlosen Trading Signalen verdienen ihr Geld über Affiliate-Marketing. Die Follower dieser Anbieter müssen sich über Affiliatelinks bei oft ausländischen Brokern anmelden. Umso mehr dann über diese Broker gehandelt wird, desto mehr verdienen die Anbieter der kostenlosen Trading Signale. Deswegen kommen kostenlose Trading Signale auch in einer sehr hohen Frequenz (fünf oder mehr Signale pro Tag), da an jedem Trade, den die Kunden umsetzten mitverdient wird. Aber beim Trading gilt immer Qualität vor Quantität.

Wir empfehlen dir also, lieber Handelssignale zu kaufen. So weißt du ganz genau, wie der Anbieter deiner Tradingsignale online Geld verdient. Er unterliegt keinem Interessenskonflikt und kann die Trading Signale ganz unabhängig von der Handelsfrequenz qualitativ auswählen.

Vor- und Nachteile von Trading Signalen

Handelssignale können, wie bereits erwähnt durchaus sinnvoll sein, wenn sie richtig eingesetzt werden. Der Vorteil liegt darin, dass du möglicherweise erfahreneren Händlern bei ihren Handelsideen über die Schultern schauen kannst, um so selbst zu lernen. Zudem kannst du deine vorhandenen Handelsstrategien diversifizieren. Vielleicht verwendet der Signalgeber, dem du folgst einen komplett anderen Ansatz für sein Trading.

Der Nachteil besteht darin, dass viele Gruppen eben sehr intransparent sowohl mit ihrer Performance, als auch mit den Gründen für ihre Einstiege sind. Zudem könntest du sehr schnell abhängig von einem einzelnen Anbieter werden. Sollte dieser dann seine Arbeit beenden, sitzt du im Regen.

Sind Trading Signale für mich geeignet?

Leider versprechen viele unseriöse Anbieter von Trading Signalen das schnelle Geld und täuschen so vor allem Anfänger. Viele normale Anleger, die bisher nur in Aktien oder ETFs investiert haben, lassen sich davon täuschen. Aber gibt im Leben nichts geschenkt und erst Recht nicht an der Börse. Das Handwerk des Traders muss erlernt werden über mehrere Monate und Jahre. Die Analyse der Finanzmärkte ist nichts, was man von heute auf morgen lernt. Nicht ohne Grund verlieren 95-99% aller Trader langfristig Geld. Es gibt auch keine geheimen Indikatoren, die zum schnellen Geld führen.

Du solltest als Anfänger nicht einfach Trading Signale blind kopieren. Sogar wenn du Gewinn machen solltest, bist du für immer von jemand anderem abhängig. Stell dir vor du verdienst sehr viel Geld mit Trading Signalen, kündigst deinen Job und dann stellt der Anbieter die Trading Signale ein. Dann stehst du mit leeren Händen da. 

Dein Ziel sollte es also sein, den Börsenhandel selbst von Grund auf zu lernen. Trading Signale können dann dabei hilfreich sein, um erfahrenen Tradern über die Schultern schauen zu können. Das beinhaltet natürlich die Voraussetzung, dass der Anbieter die Gründe und Setups seiner Trades mit seinen Kunden teilt. Wenn du bereits etwas Erfahrung hast, oder vielleicht schon selbst erfolgreich an den Finanzmärkten handelst, kannst du die Strategien anderer über Trading Signale kopieren und so deine Trading-Stile diversifizieren. 

Woran erkenne ich gute Trading Signale?

Es gibt einige Anhaltspunkte, die darauf hindeuten, dass ein Anbieter von Trading Signalen seriös oder unseriös ist. Dafür haben wir unten zwei Checklisten erstellt, die du dir unbedingt durchlesen solltest. Vor allem kostenlose Trading Signal Gruppen arbeiten mit einem oft ausländischen Broker zusammen. Viele unregulierte Broker zahlen sehr hohe Provisionen, wenn Kunden sich über Affiliate Links anmelden. Dabei verdienen die Trading Signal Anbieter dann Geld bei jeder Transaktion, die die Kunden machen. So liegt ein klarer Interessenskonflikt vor – desto höher deine Handelsaktivität, desto mehr verdient der Anbieter. Hinzu kommt, dass unregulierte Broker oft irre Gebühren über Spreads einnehmen, die unser Handelskonto zusätzlich belasten. Achte also darauf, dass dein Anbieter lieber feste Monatsgebühr verlangt, anstatt intransparent mit einem unseriösen Broker zusammen zu arbeiten. 

Aber Achtung, auch ein Track-Record oder hohe Trefferquoten ist oft eine trügerische Sicherheit. Vor allem bei automatischen Handelssystemen, die auf irgendwelchen Indikatoren oder Oszillatoren basieren, gibt es Strategien, die über einige Monate sehr gute Ergebnisse erzeugen, bevor es dann zum totalen Crash und zum Totalverlust aller Anleger kommt. Vor allem vor exponentiellen Wachstumskurven in der Performance solltest du dich hüten. Oft handelt es sich dabei um eine sogenannte Martingale – Strategie. 

Die Martingale-Strategie ist eine Wett- oder Handelsmethode, die ursprünglich aus dem Glücksspiel kommt. Bei dieser Strategie wird der Einsatz nach jedem Verlust verdoppelt, in der Erwartung, dass ein zukünftiger Gewinn die aufgelaufenen Verluste ausgleichen und zusätzlich einen Gewinn in der Höhe des ursprünglichen Einsatzes erzielen wird. Im Grunde genommen setzt man bei der Martingale-Strategie darauf, dass eine verlorene Wette oder ein verlorener Handel durch eine nachfolgende erfolgreiche Wette oder einen Handel mehr als ausgeglichen wird. Das geht so lange gut, bis der Markt einmal etwas größere Ausschläge macht. 

Im Zweifelsfall hilft es, die Arbeit des Signalanbieters zunächst über ein Demokonto zu handeln. Der Nutzen ist hier, dass du kein echtes Geld riskierst und deine Handelsplattform erstmal ohne Risiko kennenlernst. Sollte es in diesem Fall dann wirklich so sein, dass es sich um einen nicht seriösen Signaldienst handelt, merkst du das relativ schnell nach 2-3 Monaten.

Unseriöse Trading Signale & wie du sie erkennst

Checkliste - So erkennst du unseriöse Anbieter von Trading Signalen

Trading Signale unseriös
Beispiel für unseriöse Trading Signale

Seriöse Trading Signale & wie du sie erkennst

Checkliste - So erkennst du einen seriösen Anbieter von Trading Signalen

Trading Signale seriös
Beispiel für seriöse Trading Signale

Die besten Trading Signale

Wir sind der Meinung, dass die besten Trading Signale die sind, die du selber im Chart erkennst. Aber wie Trading Signale erkennen, lautet die berechtigte Frage. Die Antwort ist einfach – du brauchst einen Mentor, damit du Chartmuster und attraktive Handelsmöglichkeiten selbst richtig erkennen kannst. Deswegen bilden unsere Vollzeit-Profi dich gerne aus. Dafür haben wir komplette Kurse mit profitablen Handelsstrategien erstellt, hinzu kommen LIVE-Trading Webinare, Signale, Analysen und persönliche Betreuung.

Um der Chartsekte beizutreten musst du dich in unserer Warteliste eintragen. Wenn wir das nächste mal Mitglieder aufnehmen, erhältst du eine E-Mail. Bis dahin kannst du dich außerdem gerne in unserem kostenlosen Telegram Kanal eintragen, in dem wir ebenfalls Handelssignale teilen. Unsere Telegram Trading Signale sind kostenlos und enthalten sämtliche Informationen, die du auch zu Lernzwecken benötigst. Wir senden Gold Trading Signale, DAX Trading Signale aber auch Krypto Trading Signale. 

und erhalte kostenlose Telegram Handelssignale von unseren Profi Tradern.

wenn du Trading selbst lernen willst, um Handelssignale selbst zu erkennen.

Adrian Rogl

Adrian Rogl

Gründer der Chartsekte

Zuletzt aktualisiert am 10.09.2023

Der Inhalt, verfasst vom Autor, ist nicht als Anlageberatung, Anlageempfehlung oder als Angebot oder Aufforderung für irgendeine Art von Finanztransaktionen zu verstehen. Es sollte auch nicht als Werbung für die “Chartsekte” oder ähnliche Organisationen interpretiert werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass solche Artikel vom Autor oder der “Chartsekte” keine zuverlässigen Vorhersagen für aktuelle oder zukünftige Marktentwicklungen liefern können, da sich die Bedingungen jederzeit ändern können. Vor jeglichen Investitionsentscheidungen wird dringend geraten, einen unabhängigen Finanzberater zu konsultieren, um die damit verbundenen Risiken sachgerecht zu verstehen und einschätzen zu können.