Performance in KW 23

Indizes

S&P 500
4.247,5 Pt. / +0,42%

Nasdaq 100
13.998,3 Pt. / +1,65%

DAX 
15.693,3 Pt. / +0,00%

Sonstiges

Gold
1.877,8 USD / -0,72%

EUR/USD
1.21080 / -0,48%

BTC/USD
35.572,5 USD / -0,66%

Wochenaussicht – KW 24

Die folgenden Aktien sind aus charttechnischer Sicht in der Nähe oder innerhalb einer relevanten Zone: Alibaba Group Holdings Ltd., Baidu Inc., Baozun Inc., Bayer AG, CD Projekt S.A., China Water Group Ltd., Japan Tobacco Inc., Ørsted A/S, Procter & Gamble Co., Qualys Inc., TeamViewer AG, Tencent Holdings Ltd. und Unilever plc. Lies dir die entsprechenden Analysen gerne noch einmal durch.

Wir wünschen dir einen guten Start in die neue Börsenwoche!

Termine

Quartals- und Jahreszahlen

Di, 15. Juni 2021

Oracle Corp.

Do, 16. Juni 2021

Adobe Inc.
Kroger Co.

Wirtschaftsdaten

Montag
Feiertag in China, Hongkong und Australien
Rede des Gouverneurs der Bank of England (GBR)

Dienstag
Arbeitslosenzahlen (GBR)
Rede des Gouverneurs der Bank of England (GBR)
Einzelhandelsumsätze (USA)
Erzeugerpreisindex (USA)

Mittwoch
Verbraucherpreisindex (GBR)
Industrieproduktion (CHN)
Baugenehmigungen (USA)
Rohöllagerbestände (USA)
FOMC-Protokoll und Wirtschaftsprojektionen (USA)
Zinsentscheidung der Fed (USA)

Donnerstag
Zinsentscheidung der SNB (CH)
Verbraucherpreisindex (EU)
Erstanträge Arbeitslosenhilfe (USA)

Freitag
Einzelhandelsumsätze (GBR)
Geldpolitischer Begleittext der Bank of Japan (JPN)

Trendeinordnung

Die amerikanischen Indizes haben sich in der vergangenen Woche von ihrer besten Seite gezeigt. Während der S&P 500 schon ein neues Allzeithoch markiert hat, ist der Nasdaq 100 noch knapp davon entfernt. Die Struktur ist im Technologieindex aber sogar etwas bullischer.

Der Aufwärtstrend ist aber natürlich bei beiden Werten intakt und würde beim Nasdaq 100 mit einem neuen Allzeithoch dann noch einmal bekräftigt werden.

Der DAX hat kurzzeitig korrigiert und mit einem starken Freitag die Woche beendet. Sobald ein neues Hoch ausgebildet wird, sind die 15.505,15 Pt. das neue Trendtief – tiefer sollte es dann nicht mehr gehen, ansonsten wird der Aufwärtstrend gebrochen. Ein Ausbruch auf ein neues Hoch sollte allerdings mit viel Umsatz und per Tagesschlusskurs geschehen – der DAX ist ja bekannt für die kurzzeitigen Fehlausbrüche.

Gold befindet sich weiterhin in der Korrekturphase – hier hat sich nicht wirklich etwas getan. Unterhalb des Zwischentiefs bei ca. 1.856 USD wird die Korrektur fortgesetzt und entfaltet einen zweiten Abwärtsarm. Über 1.904 USD steigt die Wahrscheinlichkeit für eine Fortsetzung des Aufwärtstrends immens an.

Der EUR/USD hat seinen kurzfristigen Abwärtstrend weiter fortgesetzt. Übergeordnet ist dies aber eher als Korrektur zu werten.

Der Bitcoin hat den angesprochenen Wimpel nach unten verlassen, aber die Verkäufer konnten bis jetzt nicht genügend Druck aufbauen. Oberhalb von 39.490 USD kann ein untergeordneter Aufwärtstrend begonnen werden. Ein neues Tief würde für die Fortsetzung des, noch intakten, Abwärtstrends sprechen. Ein Hop-oder-Top-Szenario.

Du hast eine Meinung zu diesem Thema, oder Fragen?

Verbesserungsvorschläge, Anregungen, Lob, Kritik? 

Wir nehmen alles dankend an! Nur so können wir unsere Arbeit verbessern, oder dir helfen. Schreibe uns einfach einen Kommentar. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Informationen und Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung durch die Chartsekte, oder durch einen für die Chartsekte tätigen Autor statt. Dieser Beitrag soll eine journalistische Publikation darstellen und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Börsengeschäfte sind mit erheblichen Risiken verbunden. Wer an den Finanz- und Rohstoffmärkten handelt, muss sich zunächst selbstständig mit den Risiken vertraut machen. Der Kunde handelt immer auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Die Chartsekte und die für uns tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Es kann zu Interessenkonflikten kommen, durch Käufe und einen darauffolgenden Profit durch eine positive Kursentwicklung von in Artikeln erwähnten Aktien. 

Mehr Infos unter: https://chartsekte.de/haftungsausschluss/